Reddition 60

Jubiläumsausgabe zum 30. Geburtstag der REDDITION mit dem Dossier »30 Jahre deutschsprachige Comic-Szene 1984-2013«. Magazin, 92 Seiten, voll vierfarbig, € 10.00
P
Verkaufspreis10,00 €
Beschreibung

Nach 30 Jahren die Nummer 60 – das hört sich nach einer schönen Regelmäßigkeit von zwei Ausgaben pro Jahr an. Tatsächlich sind zwischen Januar 1984 und Juni 2014 aber »nur« 59 Nummern erschienen, dazu noch ein paar Sonderhefte, sodass sich die Summe der Publikationen auf insgesamt 67 beläuft.

 

Die Entstehungsgeschichte der Reddition, aber auch viele Geschichten dahinter und die Entwicklung von den Anfängen des Fanzines bis zur professionellen Herstellung eines Fachmagazins sind Thema einer während des 16. Internationalen Comic-Salons in Erlangen gezeigten Ausstellung. Passend zu diesem Einblick in die Redaktionsstube der Reddition erscheint im Juni die Jubiläumsausgabe Nr. 60, die sich unter dem Motto »30 Jahre Reddition. 30 Jahre deutschsprachige Comic-Szene« in einem extradicken Dossier einigen herausragenden Momenten der Jahre 1984 bis 2013 widmet – nicht zuletzt dem Comic-Salon selbst, der in diesem Jahr ebenfalls sein dreißigjähriges Bestehen feiern kann.

 

Das vollständige Inhaltsverzeichnis:

 

  • 1984: Motor und Wellenbrecher. Der Internationale Comic-Salon Erlangen wird dreißig Jahre alt. Von Herbert Heinzelmann
  • 1984: »ALLMÄCHTIGER!« Mit dem Fahrstuhl in die Lehningzeit. Von Hartmut Becker
  • 1985: »Ich bin ein Erzähler.« Matthias Schultheiss veröffentlicht 1985 Comics in Frankreich. Von Bernd Hinrichs
  • 1987: Ralf König. Grosse Nasen und jede Menge Gefühle. Von Walter Truck
  • 1988: ArGL - Mumien in der Akademie. Von Jens R. Nielsen
  • 1989: Maus. Die Geschichte eines Uberlebenden. Von Ole Frahm
  • 1990: Comics »Made in Germany«. Deutschsprachige Zeichner bei Carlsen. Von Volker Hamann
  • 1990: Leichtmetall und Glühende Zukunft. Comics aus der DDR. Von Björn Laser und Michael Groenewald
  • 1991: Akira. Versuch der Einschätzung eines Klassikers. Von Thomas Ballhausen
  • 1993: Comic-Botschafter in der Welt. Der Zeichner Reinhard Kleist. Von Volker Hamann
  • 1993: Ein Strom aus Linien und Schraffuren. Martin Tom Diecks Bilderzählung Der unschuldige Passagier. Von Ralph Trommer
  • 1994: Isabel Kreitz. Zwei Jahrzehnte einer Bilderbuchkarriere. Von Bernd Frenz
  • 1995: Aufstieg und Fall des Dino Verlags. Von Peter Osteried
  • 1996: Andreas Comic Knigge. Von Michael Hein
  • 1998: Hit Comics. Ein deutsches Magazin nach Vorbild des Wizard. Von Peter Osteried
  • 1998: Who the Fuck is Flix?. Von Volker Hamann
  • 1999: ZACK kehrt an den Kiosk zurück. Von Bernd Frenz
  • 2000: Talentpool deutscher Zeichner. Die Edition 52. Von Klaus Schikowski
  • 2000: »Werkstatt-Gespräch« mit Ulf K. Von Volker Hamann
  • 2001: »Was den Lesern fehlen wird.« Das Ende von RRAAH!. Von Volker Hamann
  • 2002: Unser Freund Rudi. Peter Pucks Szenen aus der Comic-Welt. Von Horst Berner
  • 2004: Zehn Jahre Tokyopop Deutschland. Von Kai-Steffen Schwarz
  • 2005: Jeden Comic zum Erfolg machen. Durchstart bei Reprodukt. Von Björn Bischoff
  • 2006: Der neue Splitter Verlag. Renaissance frankobelgischer Comic-Kunst. Von Peter Osteried
  • 2007: Der Tod von Norbert Hethke und seiner Sprechblase. Von Peter Osteried
  • 2008: Wie ein Finix aus der Asche. Ein Verlag beginnt mit der Veröffentlichung abgebrochener Comicserien. Von Matthias Hofmann
  • 2009: Ein Schelmenstreich von Begriff. Die Etablierung der Graphic Novel. Von Björn Bischoff
  • 2010: Aus dem Leben einer bunten WG. Sarah Burrinis Sehnsucht nach unverkrampfter Comic-Unterhaltung. Von Alexander Lachwitz
  • 2013: Fix und Foxi: Der 60. Geburtstag findet nicht statt. Von Martin C. Budde

 

 

Beilage zu REDDITION 60Beilage zu Reddition 60

CD-Rom mit dem digitalen Nachdruck der REDDITION-Ausgaben 26 bis 40 zum 30. Geburtstag der REDDITION.

Abgabe nur an Abonnenten! Jetzt bestellen!

 

Reddition Nr. 60

Reddition Nr. 60

Reddition Nr. 60

Reddition Nr. 60